Der Salon war ein privater und somit geschützter Ort, an dem sich Menschen mit Neugier und Offenheit begegnen konnten. Der Salon als alternative Bildungsstruktur war immer ein Ort der Selbstbestimmung, ein Ort der Freiheit.

Im Eutonie-Salon möchte ich die Idee der Selbstbestimmung und Freiheit weitertragen.

Yoga-Studio

Was ist Eutonie? 

​Der Begriff „Eu-tonie“ abgeleitet aus den altgriechischen Wurzeln eu – gut, wohl, im Sinne von stimmig, entsprechend und tonos – Spannung, beschreibt die der Situation entsprechende und angemessene Spannung des ganzen Menschen. Die Pionierin Gerda Alexander hat den Begriff Eutonie geprägt, um die Wirkung ihrer Körperarbeit auf den menschlichen Organismus zum Ausdruck zu bringen.


Im Eutonie-Unterricht werden Sie dazu angeleitet, Ihren Körper zu spüren, seine Möglichkeiten und Grenzen zu erforschen. In diesem Sinn ist Eutonie eine Form der achtsame Körperarbeit, die den Körper als Ort des seelischen Geschehens sieht und erfahrbar macht.​

​Für wen ist Eutonie?

  • Künstler:innen (Ausdrucksrepertoire, Kreativität,..) 

  • Leistungssportler:innen (Regenerationsfähigkeit, Bewegungs-ökonomie,...) 

 

  • Menschen mit psychosomatischen Beschwerden (Schlafstörungen, Bruxismus, Tinnitus, chronische Schmerzen, ..) ​ 

Schauspielerin auf der Bühne
Barfuß
Barfuß

Die Gründerin: Gerda Alexander

Die Begründerin dieser Körpertherapie ist Gerda Alexander (1908 - 1994), deren Wurzeln im modernen Ausdruckstanz, im Theater und in der Rhythmik Jaques-Dalcroz liegen.  Gerda Alexander entwickelte die Eutonie als Antwort auf eigene gesundheitliche Beschwerden und entdeckte, dass sich durch einen bestimmten Weg den Körper zu erspüren und zu bewegen,​

  • Tonus-Fixierung und Blockaden auflösen,

  • die Regenerationsfähigkeit und  Bewegungsökonomie verbessert.

  • Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

  • Der künstlerische Ausdruck gewinnt an Sicherheit und das Ausdrucksrepertoire, die Handlungs- und Gestaltungs-möglichkeiten vergrößern sich.  


​Eutonie findet sowohl im Gruppenunterricht als auch in Einzelbehandlungen (Eutonie-Therapie) statt.  

Aktueller Kurs

Eutonie - Loslassen und neu (er)finden!

Was uns festhält oder gar blockiert, schlägt sich nicht nur mental, sondern auch körperlich in sogenannten Tonus-Fixierungen nieder.

Ältere Frau tanzen

Kurzbio
Dr. Mag. Mag. Nina Petrik

Eutonie-Pädagogin, Konzentratives Bewegungstherapeutin, Gesundheitspsychologin, Sportpsychologin, Meditationslehrerin, Mindfulness-Based Stress-Reduction Trainerin, Yogalehrerin, Traumasensitive Yogalehrerin, freischaffende Künstlerin

1nin--a1.jpg